Stadt Bad Buchau

Seitenbereiche

Wichtige Links

Start | Inhalt | Impressum | Hilfe
Englische Sprachversion Französiche Version Spanische Sprachversion
Bad Buchau am Federsee

Stift & Stiftskirche

Stift Buchau, ab 1803 Schloss Thurn und Taxis

Das Kloster Buchau wurde 770 von Warin und seiner Frau Adelinde gegründet. Kaiser Ludwig der Fromme brachte das Kloster 819 zu Wohlstand. Sein Sohn Ludwig der Deutsche übergab 857 das Reichskloster seiner Tochter Irmengardis, die dort Äbtissin wurde. Ab 902 wird Adelindis, die Frau des Eritgaugrafen Hatto im Stift Buchau genannt. Sie hatte im Stift und der Bürgerschaft viel Gutes getan und wird deshalb noch heute alle 2 Jahre in einem Kinder- und Heimatfest gefeiert. 1390 wurde das Kloster Freiweltliches Damenstift. Die Stiftsdamen legten kein Gelübde ab und so waren Austritt und Heirat möglich.

Das Damenstift wurde vorwiegend im frühen Rokokostil erbaut. 1709 wurde der Kavaliersbau von dem Deutschordensbaumeister Johann Caspar Bagnato errichtet, 1744 der Fürstenbau und der Spitzbau. Letzte Äbtissin war Maximiliana, Gräfin von Stadion in Thann und Warthausen, bis das Stift durch die Säkularisation 1803 aufgehoben wurde. Durch die Säkularisation endete das Reichsstift und die Gebäude wurden 1803 Schloss Thurn und Taxis. Der Fürst von Thurn und Taxis nutze die Gebäude nicht als Schloss, sondern als Verwaltungsbau und richtete darin Wohnungen ein. Während des Ersten Weltkrieges war im Schloss ein Lazarett eingerichtet, im Dritten Reich eine Ausbildungsstätte des NSV für Erzieherinnen und Heimleiterinnen und 1945 war das Schloss Kaserne der französischen Besatzung. 1947 richtete der Caritasverband Baden Württemberg eine Kinderheilstätte im Schloss Buchau ein. Von 1979 bis 1990 waren verschiedene Nutzungen in den ehemaligen Stiftsgebäuden. Dann wurde der Gesamtkomplex des früheren Damenstiftes von einem privaten Investor umfassend saniert und zur Schlossklinik umgebaut. 1993 erwarb die Moorheilbad gGmbH die Gesamtanlage der Reha-Klinik Schloss Bad Buchau. Die Federseeklinik und die Rehabilitationsklinik Schloss Bad Buchau sind im Therapiezentrum Federsee miteinander verbunden.

Stiftskirche
Stiftskirche

Stiftskirche St. Cornelius und Cyprian

Die ursprünglich gotische Stiftskirche wurde von 1774 bis 1776 von Michael d’Ixnard im Stil des französischen Klassizismus umgebaut. Die weiß gefassten Plastiken schuf die Bildhauerfamilie Christian, die Deckengemälde im Chor und Mittelschiff sind von Andreas Brugger, einem Schüler von Franz Maulbertsch aus Langenargen. Die Stiftskirche war für die Stiftsdamen gebaut worden. Sie hatte zwei direkte Zugänge, einen vom Kavaliersbau und einen vom Fürstenbau. Erst nach der Säkularisation wurde sie 1806 Stadtpfarrkirche von Buchau. Unter dem Chorraum der Stiftskirche befindet sich die rund 1000 Jahre alte romanische Krypta. In ihr sind die Gebeine der seligen Adelindis und ihrer erschlagenen Söhne beigesetzt.

Stiftskirche
Stiftskirche

Weitere Informationen

Stadtrundgang

Brunnen "Badende" von B.K. Sauter

Sehenswertes hautnah erleben mit unserem virtuellen Stadtrundgang durch die Stadt Bad Buchau. Weiter zur Rubrik Stadtrundgang

Kontakt

© 2017 Stadt Bad Buchau am Federsee | Marktplatz 2 | 88422 Bad Buchau
Tel.: 07582 808-0 | Fax: 07582 808-40 | E-Mail schreiben - by Hirsch & Wölfl GmbH