Bad Buchau (Druckversion)
info

Neue Corona-Verordnung seit 16.09.2021

Autor: Frau Spielvogel
Artikel vom 16.09.2021

Strengere Regelungen bei abzeichnender Überlastung der Krankenhäuser

Die neuen Regelungen gelten einheitlich in ganz Baden-Württemberg.

Dazu richtet das Land ein dreistufiges System ein. In der ersten Stufe (Basisstufe), bleiben die bisherigen Regeln mit 3G in den meisten Bereichen bestehen. In der Warnstufe gibt es dann eine PCR-Testpflicht in vielen Bereichen. In der Alarmstufe gilt für ungeimpfte Personen in einigen Bereichen ein Zutritts- und Teilnahmeverbot (2G). 

Ausgenommen von der PCR-Testpflicht (Warnstufe) bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot (Alarmstufe) sind zudem:

  • Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.
  • Personen die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Hier ist ein entsprechender ärztlicher Nachweis vorzuzeigen.
  • Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt.
  • Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt.

Indikatoren für die drei Stufen ist künftig die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz – also wie viele Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden – und die Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten (AIB). Dabei gelten die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen.

Die Verordnung des Landes Baden-Württemberg hier.

Hinweis

Die Inhalte werden von der Tourist-Information Bad Buchau gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Tourist-Information Bad Buchau wenden.

http://www.bad-buchau.de//gaeste-neu/de/service/aktuelle-highlights-und-neuigkeiten