Bad Buchau (Druckversion)
info

Das ganze Jahr über Bad Buchau entdecken

Artikel vom 27.01.2020

Das 1250jährige Jubiläum der Stadt wird mit einem Festprogramm gebührend gefeiert

Artikel aus der Schwäbischen Zeitung 25.01.2020

Besondere Jubiläen müssen gebührend gefeiert werden: Mit einem besonderen Festprogramm möchte die Stadt Bad Buchau über das ganze Jahr ihr 1250-jähriges Bestehen begehen. Ob bei Kunstausstellungen, Schlosskonzerten, Vorträgen oder zahlreichen weiteren Aktionen und Veranstaltungen – die Stadt lädt dazu ein, sich ihrer außergewöhnlich reichen Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln voller Neugierde zu nähern.

Der offizielle Auftakt des Jubiläums ist am Sonntag, 26. Januar. Gemeinsam mit der Stadtkapelle Bad Buchau und der Evangelischen Kantorei Biberach steht in der Stiftskirche ein Festgottesdienst auf dem Programm. Über den gesamten Jahreslauf geht es danach weiter mit einem bunten Reigen. Darunter Schlosskonzerte im Goldenen Saal der Schlossklinik oder zahlreiche Vorträge, die Bad Buchaus wechselvolle Geschichte der Stadt in den Fokus nehmen und dabei einen Bogen schlagen von der Frühgeschichte über das Mittelalter bis hin zur Moderne. Eine vierteilige Ausstellungsreihe mit dem Titel „Buchau formvollendet – mit den Augen der Kunst“ im Saal der Kreissparkasse will schon im Vorfeld neugierig machen. Genauso wie unzählige weitere Konzerte vielfältiger Genres.

Auch das Gesundheitszentrum Federsee hat sich etwas Besonderes einfallen lassen und verlost aus diesem Anlass ein historisches Wochenende in der Schlossklinik, samt Hausführung durch das ehemalige Stift und unter anderem freiem Eintritt in die Adelindis-Therme. Die Therme erlässt zudem über das ganze Jahr jedem 1250. Gast den Tageseintritt in die Therme oder Sauna.

Zum Tag des Baumes am 26. April beginnt die Baumpflanzaktion „1250 Buacha für Buacha“. Vor dem Rathaus werden Setzlinge von heimischen Sträuchern und Buchen an die Bürger ausgegeben. Zeitgleich darf beim verkaufsoffenen Sonntag in den Geschäften gestöbert werden. Am Vortag pflanzt die Nabu-Ortsgruppe die Jubiläums-Rotbuche.

Auch das Adelindis-Heimat- und Kinderfest vom 19. bis 22. Juni steht ganz im Zeichen des Jubiläum. Ein Höhepunkt des Jahresprogramms geht vom 10. bis 14. Juli über die Bühne – und das im wahrsten Sinne des Wortes: Philipp Böhlers Freilichtspiel „Der Apostel von Buchau“ möchte die Zuschauer unterhaltsam mit ins späte Mittelalter nehmen, erzählt von der „gepflegten Feindschaft“ mit den „hochwohlgeborenen Stiftsdamen“ und vielen Begebenheiten mehr. Ein weiterer Höhepunkt ist der Festgottesdienst in der Stiftskirche am 5. Juli, zu dem Bischof Dr. Gebhard Fürst erwartet wird. Nachmittags steht der städtische Festakt im Kurzentrum mit einem Festvortrag auf dem Programm.

Das Nabu-Naturschutzzentrum Federsee lädt übers ganze Jahr dazu ein, das einzigartige Naturparadies Federseemoor zu erkunden. Im Mai zeigt sich die Federseenatur von ihrer schönsten Seite. Bei zwei Sonderaktionen „1250 Schritte ins Moor“ können die Teilnehmer die Artenvielfalt von Vögeln, Pflanzen oder Schmetterlingen entdecken. Nicht wenige davon sind nur noch in diesem besonderen Naturreservat zu finden.

Eine tolle Idee ist es auch, schon die Kleinsten am Jubiläumsprogramm teilhaben zu lassen. Der Naturkindergarten Moorfrösche und der Kindergarten Federseezwerge haben sich über den gesamten Zeitraum verschiedene Aktionen rund um Umwelt und Natur überlegt. Unter anderem soll eine kunterbunte Blumenwiese angelegt werden. So finden Jubiläum und Naturschutz auf spielerische und nachhaltige Weise zusammen.

Die Geschichte der ehemaligen Reichsstadt hält in der Tat so manche Besonderheiten bereit, angefangen bei der Gründung des Stifts Buchau durch Warin und dessen Gemahlin Adelinde, mit der die Geschichte der heutigen Stadt Bad Buchau ihren Lauf nimmt. Nach und nach entstehen die prägenden Säulen der heimeligen oberschwäbischen Stadt, die insbesondere durch die herausragenden archäologischen Funde mitten in einer einzigartigen Naturlandschaft weltweit auf sich aufmerksam macht. Auch als Gesundheitsstandort hat sie ihren festen Platz. Nicht weniger prägend war auch der Umstand, dass Bad Buchau viele Jahrhunderte Heimat für zahlreiche jüdische Familien war. Später wurde daraus die größte jüdische Gemeinde Württembergs. Historisch verknüpfen lassen sich damit auch große Namen: Die Vorfahren von Albert Einstein, er entstammt ebenfalls einer jüdischen Familie, sind in Buchau ansässig geworden.

Die Broschüre zum Jubiläumsjahr mit vielen weiteren Veranstaltungen und Informationen ist ab Montag, 27. Januar, in der Tourist-Information Bad Buchau und in den öffentlichen Einrichtungen erhältlich.

 

Hinweis

Die Inhalte werden von der Tourist-Information Bad Buchau gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Tourist-Information Bad Buchau wenden.

http://www.bad-buchau.de//gaeste-neu/de/service/aktuelle-highlights-und-neuigkeiten