Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Weihnachtsmarkt
14.-16. Dezember
Kappeler Höhe
Aussichtsturm
Federseesteg
im Winter
St. Cornelius und Cyprian
Stiftskirche
Bad Buchau
NaturPUR
Dienstleistungen A -Z
In diesem Bereich finden Sie zahlreiche typische Dienstleistungen einer Verwaltung, um Sie bereits im Vorfeld Ihres Behördengangs zu informieren und Ihnen den Besuch im Rathaus zu erleichtern.

Hauptbereich

Altersrente für besonders langjährig Versicherte beantragen (gesetzliche Rentenversicherung)

Sie haben das Rentenalter erreicht und möchten sich Ihre Altersrente für besonders langjährig Versicherte, die sogenannte "Rente ab 63", ohne Abschläge auszahlen lassen?

Dann müssen Sie einen Antrag stellen.
Die Rentenhöhe in der gesetzlichen Rentenversicherung wird in wechselnden Abständen angepasst. Wann und in welcher Höhe die Renten angepasst werden, bestimmt bundeseinheitlich der Gesetzgeber. Die Rentenanpassung erfolgt ohne Antrag auf Veranlassung des Rentenversicherungsträgers.

Hinweis: Auch nach dem Renteneintritt müssen Sie jede Adress- oder Namensänderung sowie die Änderung des Familienstandes dem Renten Service bekannt geben. Der Renten Service der Deutschen Post AG zahlt die Renten im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung aus.

Verfahrensablauf

Die Altersrente für besonders langjährig Versicherte müssen Sie beantragen.

Sie können Ihren Antrag bei den zuständigen Stellen aufnehmen lassen.
Hinweis: Bei persönlicher Antragstellung erhalten Sie gleichzeitig auch Rat und Hilfe zum Thema Rente.
Oder möchten Sie den Antrag in Papierform selbst ausfüllen? Die Formulare hierzu liegen bei den zuständigen Stellen für Sie bereit. Sie können die Formulare auch von der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg herunterladen.

Den vollständig ausgefüllten Rentenantrag senden Sie direkt an Ihren Rentenversicherungsträger.

Sie können den Antrag auch online stellen.

Nach Bewilligung Ihres Antrags überweist der Renten Service der Deutschen Post AG Ihre Rente am letzten Arbeitstag der Bank eines jeden Monats auf Ihr Konto. Meistens wird ein Eigenanteil zur Kranken- und Pflegeversicherung abgezogen.

Sie können Ihre Rente auch auf das Konto einer anderen Person überweisen lassen. Diese Person muss im Rentenantrag der Überweisung zustimmen.

Fristen

Stellen Sie den Antrag spätestens drei Monate vor Erreichen des Rentenalters. Dann erhalten Sie Ihre Rente in der Regel im Anschluss an Ihre Beschäftigung.
Die Rente wird am letzten Arbeitstag der Bank eines jeden Monats ausgezahlt.

Unterlagen

  • ausgefüllter Rentenantrag
  • Personalausweis
  • Nachweise, die im Versicherungsverlauf nicht erfasst sind, beispielsweise:
  • Nachweise über Arbeitslosigkeit
  • Nachweise über Ausbildungszeiten
  • Nachweise über Krankheitszeiteno Aufrechnungsbescheinigungen
  • Geburtsurkunden der Kinder / Eheurkunde

Kosten

keine

Bearbeitungsdauer

Üblicherweise drei Monate ab Antragstellung

Stellen Sie den Antrag mindestens drei Monate bevor Sie das Renteneintrittsalter erreicht haben. So erhalten Sie gleich im Anschluss an Ihre Beschäftigung Ihre Rente.

Sonstiges

Die Umrechnung der auf Ihrem Rentenkonto angesammelten Punkte in eine bestimmte Summe erfolgt nach einem festgelegten Verfahren. Der Monatsbetrag der Rente wird errechnet aus den im Laufe Ihres Erwerbslebens gezahlten Beiträgen und gegebenenfalls weiteren relevanten Versicherungszeiten (z. B. Kindererziehungszeiten). Die errechnete Summe wird Ihnen monatlich überwiesen.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg hat dessen ausführliche Fassung am 17.11.2017 freigegeben.