Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bad Buchau
NaturPUR
St. Cornelius und Cyprian
Stiftskirche
Bad Buchau
Rathaus
Dienstleistungen A -Z
In diesem Bereich finden Sie zahlreiche typische Dienstleistungen einer Verwaltung, um Sie bereits im Vorfeld Ihres Behördengangs zu informieren und Ihnen den Besuch im Rathaus zu erleichtern.

Hauptbereich

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) beantragen

Sie bilden in Ihrem Betrieb Jugendliche mit Ausbildungshemmnissen aus? Ausbildungshemmnisse können beispielsweise sein: Bildungsdefizite, Lücken in Fachtheorie und -praxis, Lernhemmungen, Prüfungsängste, Sprachprobleme oder Schwierigkeiten im sozialen Umfeld. Dann können Sie ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) beantragen, um

  • diese Hemmnisse möglichst früh zu beseitigen und
  • den Auszubildenden eine qualifizierte und erfolgreiche Ausbildung zu ermöglichen.

Die abH gehen über die betriebs- und ausbildungsüblichen Maßnahmen hinaus. Möglich sind beispielsweise:

  • Sprach- und Bildungsdefizite abbauen
  • Fachpraxis und Fachtheorie fördern
  • sozialpädagogische Begleitung anbieten
  • zusätzlichen Förderunterricht in kleinen Gruppen oder in Einzelunterricht erteilen
  • den Stoff der Berufsschule durcharbeiten, Fragen genau besprechen, Aufgaben trainieren
  • gezielt auf Prüfungen vorbereiten

Die abH werden folgendermaßen umgesetzt:

  • in kleinen Lerngruppen oder in Einzelunterricht
  • regelmäßige Stütz- und Förderunterricht von drei bis acht Stunden wöchentlich
  • üblicherweise außerhalb der betrieblichen Ausbildungszeiten

Hinweis: Finden die Maßnahmen während der üblichen betrieblichen Arbeitszeit statt, kann der Betrieb einen Zuschuss zur anteiligen Ausbildungsvergütung erhalten.

Tipp: Ausbildungsbetriebe und benachteiligte Jugendliche sollten vor Beginn einer Maßnahme Kontakt mit der Berufsberatung aufnehmen.

Verfahrensablauf

Die abH müssen Sie als Arbeitgeber für Ihre Auszubildenden bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragen. Diese prüft, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.

Fristen

Sie müssen die Förderung vor Beginn der abH beantragen.

Unterlagen

jeweils als Kopie:

  • unterschriebener Ausbildungsvertrag
  • Erklärung des Ausbildungsbetriebs zur Begründung des Antrags wenn Sie eine allgemeinbildende Schule besucht haben: Abschlusszeugnis
  • wenn Sie eine Berufsschule besucht haben: Berufsschulzeugnis
  • bei ausländischen Auszubildenden zusätzlich: Arbeitserlaubnis

Kosten

keine

Sonstiges

In der Broschüre "Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) - Informationen für Jugendliche" hat die Agentur für Arbeit spezielle Informationen für Jugendliche zu diesem Thema zusammengestellt.

Zuständigkeit

die für Ihren Betrieb zuständige Agentur für Arbeit

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit hat dessen ausführliche Fassung am 09.03.2015 freigegeben.