St. Peter & Paul: Bad Buchau

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

     
  • Analyse
  •  
Genutzte Technologien
     
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
  •  
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

     
  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
  •  
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

     
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
  •  
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Bad Buchau
Genutzte Technologien
     
  • Cookies akzeptieren
  •  
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

     
  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
  •  
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Login auf der Website

Ermöglicht das Anmelden in einem Login-Bereich auf der Website.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Bad Buchau
Genutzte Technologien
     
  • Cookies akzeptieren
  •  
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

     
  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
  •  
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
St. Cornelius und Cyprian
Stiftskirche
Natur
Hautnah erleben
St. Peter & Paul

Hauptbereich

Katholische Kirche

Die Ortschaft (617 m) hat seit dem 15. Jahrhundert zum Buchauer Stiftsgebiet gehört. Ihr wohl aus einer frühmittelalterlichen Kapelle hervorgegangenes Gotteshaus liegt innerhalb einer mit Schießscharten bewehrten Friedhofsmauer. Vor dem Neubau der Stiftskirche kamen die katholischen Bürger hier zu den Gottesdiensten zusammen.

Seit 1806 nur noch Filiale der Federseepfarrei, werden auf dem Kirchhof bis heute auch die Verstorbenen des Kurstädtchens beerdigt. Zu ihnen gehörte Prälat Dr. Erich Endrich aus Bad Buchau, der langjährige Stadtpfarrer und unentwegte Bewahrer und Förderer der Heiligen Kunst. Das auf der Kirchensüdseite errichtete Bronzegrabdenkmal (1980), das sein Andenken in Ehren hält, stammt von Josef Henselmann und zeigt Christus als Auferstandenen.

Das Gotteshaus selbst ist mit Kunstwerken verschiedener Stilepochen ausgestattet. Hierzu gehören Altar, Ambo und Tabernakel von Josef Henger. Ebenso die Wand- und Deckenmalereien von Alfred Vollmar (1893-1980) und Josef Nicklas (1893-1974). Dazu kommen die Kirchenpatrone (1711) Johann Eucharius Hermanns vom früheren Hochaltar und eine ebenfalls hochbarocke Täuferfigur. Nicht zu übersehen die vordere spätgotische Kreuzigungsgruppe (um 1500) und das seitliche Abendmahlsrelief (um 1515). Doch ist Kappel vor allem wegen seiner hochromanischen Wandfresken (um 1150) besuchenswert. Die Malereien wurden1866 an den Seitenwänden des polygon endenden alten Chors entdeckt. 1927 brach man das viel zu kleine Barockschiff von 1742 ab. Landeskonservator Wilhelm Friedrich Laur aus Sigmaringen (+ 1934) fügte zwischen ihm und dem spätmittelalterlichen Turm einen Neubau ein. Doch am 27.6.1935 richtete ein Erdbeben beträchtliche Schäden an. 1968 folgte eine umfassende Renovation, wobei  Josef Henger den Alter, Tabernakel und Ambo neu gestaltete. Die spätgotische Kreuzigungsgruppe (um 1500) aus der früheren Lorenzkapelle, die hochbarocken Kirchenpatrone Johann Eucharius Hermanns vom einstigen Hochalter (1711), eine gleichartige Täuferfigur und das schon eher manieristische Abendmahlsrelief (um 1515) – ursprünglich in der Ruhe-Christi-Kapelle – erhielten ihren Platz. Im Turm läuten übrigens noch drei historische Glocken: eine 1696 für Kappel gegossene und zwei kleinere aus der Zeit um 1300 und 1475, die zuvor in der Bad Buchauer Stiftskirche hingen. Eine weitere Renovation erfolgte um 1990. Die Bilder von Alfred Vollmar  mit Adelindis und ihren toten Söhnen am Alten Chor wurden abgedeckt.

Was aber veranschaulichen die romanischen Wandfresken in der heutigen Seitenkapelle? Durch Stilvergleiche weiß man, dass hier um 1150 ein Reichenauer Mönch am Werk war. In einer politisch sehr unruhigen Zeit wurde der Chor mit einer bibeltheologischen Majestas-Domini-Komposition ausgemalt. In der Mitte gegen Osten zunächst in einer von den Symbolen der Vier Evangelisten umgebenen Mandorla der thronende Christus. Beiderseits nach außen hin und bis zu den anstoßenden Wandpfeilern folgen zwischen einem Mäandeer- und Zickzackfries je sechs ebenfalls sitzende Apostel sowie König David und der Erzengel Gabriel. Die Farbskala reicht von Schwarz, Blau, Rotbraun und Dunkelrot bis zu unterschiedlichen Grün und Gelb sowie Weiß. Was Gott einstmals den Vätern, besonders aber König David, verheißen und wie durch einen Schleier gezeigt, was der Erzengel der Welt als unmittelbar bevorstehend verkündet hat,  ist durch die Geburt Christi in die Wege geleitet und mit seiner Himmelfahrt vollendet worden. Nun aber thront der Erhöhte als Herr der Geschichte zur Rechten des himmlischen Vaters, bis er majestätvoll wiederkommt und endgültig das ewige Gottesreich errichtet. Die Apostel, die den Gläubigen das Evangelium verkündet haben, sind dafür Zeugen.